Bio-Abfall

Gemeinsam gegen Plastik in der Biotonne

#wirfuerbio

Norddeutschland räumt auf in der Biotonne. Unter dem Motto „#wirfuerbio – Biomüll kann mehr“ treten der ZVO und 22 weitere Abfallwirtschaftsbetriebe aus ganz Norddeutschland dafür ein, die normale Plastiktüte und die kompostierbare Plastiktüte aus der Biotonne zu verbannen.

Was ist das Ziel der Kampagne?

Wir möchten die Verunreinigung im Biomüll minimieren und damit die Qualität der aus Bioabfall gewonnenen Komposterde verbessern. Dabei bilden Plastiktüten, ob kompostierbar oder konventionell, den größten Störstoffanteil im Bioabfall.

Warum gehören Plastiktüten nicht in den Biomüll?

In den automatisierten und manuellen Sortierprozessen können nicht alle Störstoffe restlos aus dem Bioabfall entfernt werden. Deshalb landen auch immer wieder Plastiktüten in dem Material, aus dem Bioenergie und Qualitätskompost hergestellt wird. Wertvolles organisches Material geht verloren, wenn Bioabfall in zugeknoteten Plastiktüten komplett aussortiert werden muss und direkt im Restmüll landet.

Dabei spielt es keine Rolle, ob kompostierbare Plastiktüten in den Biomüll gegeben werden. In der Vorab-Sortierung sind diese nicht von konventionellen Plastiktüten zu unterscheiden. In Mikroplastik zerfallen, können Plastiktüten nicht mehr ausreichend aus dem fertigen Rohkompost gesiebt werden und landen so auf den Beeten und Äckern, werden ins Grundwasser gespült, gelangen ins Meer und damit unweigerlich in unsere Nahrungskette.

Alternative Bioabfallsammlung im Haushalt

Bioabfälle sollten im besten Fall lose in einem dafür vorgesehenen Behälter gesammelt und direkt ohne Behälter in die Biotonne entleert werden. Auch die Sammlung in einer Papiertüte ist eine sinnvolle Alternative. Dafür eignet sich die Kampagnen-Papiertüte von „#wirfuerbio“ oder jede andere Papiertüte, die zu 100 Prozent aus Papier besteht. Auch in ein, zwei Lagen Tageszeitung eingewickelt, ist der Bioabfall in der Biotonne sehr willkommen. Sollte kein Weg an der Sammlung des Bioabfalls in Plastiktüten vorbeigehen, sollte der wertvolle Inhalt dieser Tüte in die Biotonne entleert und die Plastiktüte selbst in den Restabfall gegeben werden.

Woraus bestehen Plastiktüten?

Was viele nicht wissen: Nicht nur die herkömmliche Plastiktüte besteht aus Erdöl, auch kompostierbare Plastiktüten dürfen einen Anteil Erdöl enthalten. Dieser zersetzt sich zwar, wird aber de facto nicht zu 100 Prozent biologisch abgebaut. Damit tragen diese Tüten nicht zu einer nachhaltigen Verwertung von organischen Abfällen bei.

Wo gibt es die Papiertüten der Aktion „wirfuerbio“?

Papiertüten der Aktion können Kunden auf den drei ZVO-Recyclinghöfen in Bad Schwartau, Neuratjensdorf oder Neustadt erwerben.


Hier gibt es mehr Informationen zur Kampagne #wirfuerbio#.