Abfallwirtschaftskonzept Kreis OH

Vorsicht bei Haustürgeschäften

07. November 2019 | 10:00 Uhr

Schmutzige Methoden beim Kundenfang - ZVO warnt vor Haustürgeschäften

Mehr Informationen

Abfallwirtschaftskonzept (AWIKO) des Kreises Ostholstein 2018-2023

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Kreises Ostholstein,

am 4.12.2018 hat der Kreis Ostholstein das vorliegende Abfallwirtschaftskonzept für den Zeitraum 2018–2023 beschlossen. Es ist die vierte Fortschreibung des 1990 erstellten Abfallwirtschaftskonzeptes.

In Beratungen der politischen Gremien des Kreises und einer erneut durchgeführten Bürgerbeteiligung wurden Ziele für den zukünftigen Umgang mit Abfallstoffen entwickelt, die die rechtlichen Vorgaben beachten und für die Daseinsvorsorge dauerhafte, umweltgerechte und serviceorientierte Angebote schaffen.

EU-, Bundes- und Landesrecht definieren die Abfallwirtschaft als wichtige Rohstoff- und Energiequelle. Vorrangiges Ziel der abfallrechtlichen Vorgaben ist weiterhin die Abfallvermeidung. Aber auch die sinnvolle und ressourcenschonende stoffliche Verwertung von Stoffen, das sog. Recycling, soll gestärkt werden. In 2017 sind zahlreiche bundesrechtliche Vorschriften in Kraft getreten, die diese Ziele einfordern.

Mit dem jetzt für den Kreis Ostholstein aufgestellten Abfallwirtschaftskonzept tragen wir diesen Vorgaben Rechnung. Zur Abfallvermeidung und Getrenntsammlung wollen wir zukünftig aktiver mit Beratungskampagnen informieren. Die Ausführungen zu den vorgesehenen Kampagnen können Sie in Kapitel 6.2 nachlesen.

Ich bin sicher, dass die im Kreis Ostholstein geschaffen Strukturen die gesetzlichen Ziele erfüllen und zu einer sauberen Umwelt beitragen werden.

Allen, die an der Fortschreibung des Abfallwirtschaftskonzeptes 2018–2023 des Kreises Ostholstein mitgewirkt haben, gilt mein Dankeschön für ihr Engagement.

Reinhard Sager
Landrat