Unsere Biotonne

Natürlich gut

Bioabfälle können durch Kompostierung wieder zu einem wertvollen Dünger für den Boden und die Landwirtschaft umgewandelt werden. Über unsere braune Biotonne entsorgen Sie ganz bequem alle Bioabfälle aus Küche und Garten. Die Biotonne wird regelmäßig alle 2 Wochen geleert und gibt es in den Größen 80 und 120 Liter.

Biotonne oder Eigenkompostierung

Die getrennte Sammlung von Bioabfällen ist in Deutschland verpflichtend, um sinnvolles Recycling zu gewährleisten. Alternativ zu der Biotonne können Sie organische Abfälle
auf Antrag auch durch fachgerechte und ganzjährige Eigenkompostierung entsorgen oder beide Möglichkeiten kombinieren: Die Biotonne für die Küchenabfälle und Unkraut, den Komposthaufen für die Gartenabfälle. Eine Kompostberatung bieten wir gerne an.

Anträge & Preise

Biotonne

Jetzt eine Biotonne beantragen

Eigenkompostierung

Antrag auf Befreiung von der Biotonne wegen Eigenkompostierung. Bitte beachten Sie die geltenden Bedingungen

Gebühren

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Abfallgebühren und die Gebührensatzung.

Das gehört in die Biotonne

Bioabfälle entstehen in der Küche und im Garten und sind Abfälle „natürlichen Ursprungs“: Laub und Baumnadeln, Gras- und Strauchschnitt, Blumen- und Pflanzenreste, Abfälle der Speisenzubereitung wie Obst-, Salat- und Gemüsereste (Schalen, Blätter, Kerngehäuse, …), Speisereste (gekochtes inkl. Fleisch-/Fischreste), Kaffee- und Teefilter, Eierschalen…

Giftige oder von Schädlingen befallene Gartenabfälle gelten nicht als Bioabfall und sind über die Restabfalltonne zu beseitigen.

Bitte achten Sie darauf, keine Plastiktüten - ob konventionelle oder so genannte kompostierbare - in die Biotonne zu werfen.

Plastiktüten sind Störstoffe im Biomüll und auch kompostierbare Tüten werden nicht vollständig abgebaut. So würden kleine Plastikteilchen (Mikroplastik) im Kompost verbleiben und zur Verunreinigung unserer Landschaft, der Bäche, Seen und dem Meer beitragen. Verwenden Sie einfach Zeitungspapier oder Papiertüten um Ihre Bioabfälle zu sammeln. Sollte kein Weg an der Sammlung des Bioabfalls in Plastiktüten vorbeigehen, sollte der wertvolle Inhalt dieser Tüte in die Biotonne entleert und die Plastiktüte selbst in den Restabfall gegeben werden.

Um Plastik aus dem Biomüll zu verbannen, machen wir mit bei der norddeutschen Kampagne #wirfuerbio.

Was passiert mit dem Biomüll?

Der gesammelte Bioabfall wird in einem Kompostwerk verarbeitet. Der durch die Verarbeitung entstandene Kompost wird in der Landwirtschaft als wertvoller Humuslieferant und Dünger eingesetzt. Auch kann aus Biomüll Energie gewonnen werden. Durch die getrennte Erfassung von Bioabfällen wird der natürliche Kreislauf wieder geschlossen. Bei einer Verbrennung von Bioabfällen hingegen würden wertvolle Rohstoffe verloren gehen.

Sie haben eine größere Menge Biomüll?

Auf unseren drei Recyclinghöfen in Ostholstein, können Sie z.B. Grünschnitt gegen Gebühr abgeben. Wer öfter Grünschnitt abgibt, kann von unserer Grünschnitt-Bonuskarte profitieren. Unsere Kollegen auf den Recyclinghöfen beraten Sie gerne dazu.

Sie brauchen extra Bioabfallsäcke?

Hier finden Sie eine Liste aller Verkaufsstellen in der Region.

Sauber und umweltgerecht entsorgen

In welche Tonne kommt welcher Abfall? Welcher Abfall muss separat entsorgt werden? Wohin mit Sperrmüll? Wir beantworten Ihre Fragen rund um die richtige Abfallentsorgung in unserem Abfall-ABC.