Klimaschutzkonzept des ZVO

gefördert durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums

Die Reduzierung von Treibhausgasemissionen ist beim ZVO bereits seit vielen Jahren ein Thema. Der effizientere Einsatz von Energie, die regenerative Energiegewinnung, der Einkauf CO2-neutralen Stroms oder die Bereitstellung von Biogas an den ZVO-Erdgastankstellen sind nur wenige der umgesetzten Maßnahmen.

In dem jetzt zu erstellenden Klimaschutzkonzept werden alle relevanten Treibhausgasemissionen der gesamten ZVO-Unternehmensgruppe erfasst und ausgewertet. Ziel ist es, auf Basis der Daten zielgerichtete Maßnahmen zur weiteren Reduzierung der CO2 Emissionen der ZVO-Unternehmensgruppe zu benennen und durchzuführen, um entsprechend der Deutschen Klimaschutzziele langfristig eine Klimaneutralität zu erreichen.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen, Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“

© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
© Tobias Schmidt

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Thema Klimaschutz beim ZVO? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage per E-Mail an engagiert-fuer-ostholstein@ZVO.com mit dem Betreff „Klimaschutz“.