Informationen zu Abfallgebühren

Anfang August werden die Abfallgebührenbescheide für 2017 versendet
Auf ihrer Sitzung am 28.06.2017 hat die Verbandsversammlung des Zweckverbands Ostholstein (ZVO) der Abfallgebührensatzung 2017 einstimmig zugestimmt.
Damit können die Abfallgebühren durchschnittlich um 3 % gesenkt werden.
Sowohl die über alle Behältergrößen konstante Grundgebühr (nunmehr nur noch 18,84 €) als auch die mengenabhängige Leistungsgebühr konnten durch Effizienzsteigerungen und gute Ergebnisse bei notwendigen Ausschreibungen zur Verwertung von Abfallfraktionen abgesenkt werden.
Der Gebührenkalkulation liegt eine Kostenermittlung nach öffentlichem Preisreicht (PR 30/53, LSP-Kalkulation) zugrunde, die die abfallwirtschaftliche Situation zum aktuellen Zeitpunkt abbildet. Dieses Kalkulationsverfahren wird nur im öffentlichen Sektor angewendet und wenn dort nicht durch Ausschreibung ein Marktpreis zustande gekommen ist.

Informationen zum Abfallgebührenbescheid (interaktives PDF) Download hier ...


Antworten auf die wichtigsten Kundenfragen:

Wie setzt sich die Abfallgebühr zusammen?
Die Abfallgebühr in der Regelabfuhr setzt sich aus einer konstanten Grundgebühr in Höhe von 18,84 Euro pro Abfallgefäß (außer Bioabfall) und einer mengenabhängigen Leistungsgebühr zusammen. Die Grundgebühr deckt die fixen Verwaltungskosten des Zweckverbands Ostholstein ab, die unabhängig davon entstehen, wie groß das Volumen eines Abfallgefäßes ist und wie oft dieses geleert wird. Die Leistungsgebühr entspricht der Größe der zur Verfügung gestellten Tonne sowie dem Abfuhrrhythmus und damit der Menge Abfall, die entsorgt werden muss.

Bis wann muss ich den Gebührenbescheid bezahlt haben?
Es gibt zwei Zahlungstermine für die Abfallgebühr für das Jahr 2017. Der erste Zahlungstermin ist vier Wochen nach Erstellung der Bescheide (siehe Datum). Die zweite Hälfte ist zum 31.12.2017 fällig. Auf dem Gebührenbescheid finden Sie auch eine Information zu den Zahlungsmodalitäten.

Wie hoch wird meine zukünftige Abfallgebühr sein?
Die Höhe Ihrer Abfallgebühr ist von mehreren Faktoren abhängig. Zum einen davon, wie viele Personen in Ihrem Haushalt leben und damit verbunden die Größe Ihrer Abfalltonne und zum anderen vom Abfuhrrhythmus. Die Abfallgebührenübersicht 2017 finden Sie unter: Preise, Gebühren und Satzungen - ZVO - Zweckverband Ostholstein

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gern an den ZVO-Kundenservice unter der Telefonnummer 04561 399-222, per E-Mail unter kundenservice@zvo.com oder über das Kontaktformular auf der Homepage. Postalische Anfragen wenden Sie bitte an den Zweckverband Ostholstein, Wagrienring 3–13, 23730 Sierksdorf.
Wichtiger Hinweis zur neuen Bankverbindung der kommunalen Abfallwirtschaft


Die IBAN des ZVO für die Abfallgebühren hat sich geändert.

Wenn Sie Ihre Abfallgebühren per Überweisung bezahlen, achten Sie bitte auf die geänderte Bankverbindung. Nutzen Sie bereits das bequeme Lastschriftverfahren, müssen Sie keine Änderungen vornehmen. Ein neues SEPA-Mandat ist nicht notwendig.
IBAN: DE77 2135 2240 0179 1707 66 bei der Sparkasse Holstein

Woran erkennen Sie die von Ihnen gewählte Zahlungsart?
Auf Ihrem Gebührenbescheid ist ersichtlich, ob und von welchem Konto die fälligen Gebühren abgebucht werden bzw. auf welches Konto ein Guthaben überwiesen wird. Fehlt eine Bankverbindung zur Erstattung von Guthaben, teilen Sie uns diese bitte schriftlich mit. Sehr gerne können Sie uns jederzeit ein SEPA-Mandat erteilen. Den passenden Vordruck finden Sie auf unserer Internetseite www.zvo.com.